Anzeige

Service & Hilfe

Sie können nach Selbsthilfegruppen recherchieren und Ihren Biorhythmus berechnen. Daneben finden Sie einen Ratgeber zu Gesundheitsthemen und Artikel zu Psychologie und Selbsthilfe.

Anzeigen
Brote

Richtige Ernährung bei Nierenleiden

Die Nieren filtern unser Blut und befreien es von hochtoxischen Stoffwechselabfallstoffen, die dann über den Urin ausgeschieden werden. Gut funktionierende Nieren sind also lebenswichtig. Nierenleiden zählen aber heute mit zu den häufigsten Stoffwechselkrankheiten. Jegliche Ernährungstherapie muss vom Arzt verordnet und unter seiner Kontrolle durchgeführt werden.

Radfahren

Schlaganfallrisiken reduzieren

Mit einem Schlag auf den anderen ist vieles anders. Nach Statistiken erleiden über 250.000 Bundesbürger jährlich einen Schlaganfall. Etwa jede fünfte Patient überlebt den Schlaganfall nicht. Das Risiko steigt mit dem Alter, doch auch einige Hundert Kinder erleiden jährlich in Deutschland einen Schlaganfall. Der Schlaganfall stellt die dritthäufigste Todesursache in Deutschland dar. Mit welchen Methoden kann das Risiko reduziert werden?

Spülschwamm

Hygiene im Büro- und Wohnbereich

Keime lauern überall und nur wenige sind wirklich gefährlich. Allein auf den täglichen Arbeitsgeräten Tastatur, Maus und Telefonhörer tummeln sich bis zu zehn Millionen Bakterien. Normalerweise kommt ein gesunder Mensch mit einem intakten Immunsystem mit den meisten Keimen in unserem Alltag zurecht. Was gibt es bei der Hygiene in Büro, Küche und Wohnzimmer zu beachten und wie intensiv sollte geputzt werden?

Bluttdruckmessgerät

Hilfe bei Bluthochdruck

Etwa jeder fünfte Deutsche leidet an erhöhtem Blutdruck. Mit steigender Tendenz. Sind die Werte dauerhaft über 140/90, dann bezeichnet man dies mit Hypertonie und die Gefahren daraus sind Schlaganfall, Herzinfarkt, Niereninsuffizienz, Augenschäden und Demenz. Das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, ist bei Bluthochdruck um das 8-10fache erhöht.Welche Grundregeln sollen Hochdruck-Patienten beachten?

Arnold-Chiari-Malformation (ACM) - Was ist das?

Die ACM gehört zu den häufigsten embryonalen Entwicklungsstörungen und bildet sich in der 6.-10. Schwangerschaftswoche aus. Bei der ACM kommt es zu einer knöchernen Fehlbildung des Schädelrandes und der ersten Halswirbel. Durch diese knöchernen Veränderungen findet sich unter der Schädeldecke nicht genügend Platz, für einige der hinteren Hirnanteile. Aufgrund dieses Platzmangels suchen sich diese einen neuen Platz und dieser ist dann der Übergang zwischen Schädel und Wirbelsäule.

Pflaster

Wundheilung aktiv fördern

Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland mehr als fünf Millionen Unfälle im Haushalt und in der Freizeit. In vielen Fällen kommt es zu kleinen Verletzungen wie Schürf-, Kratz- oder Schnittwunden. Auch wenn ein Arztbesuch in solchen Fällen meist nicht notwendig ist, sollten Bagatellverletzungen richtig versorgt werden, damit sie sich nicht infizieren, gut heilen und das Narbenrisiko reduziert wird.

Was ist Hämophilie (Bluterkrankheit)?

Die Hämophilie (volkstümlich auch Bluterkrankheit genannt) ist eine Erbkrankheit, bei der ein Mangel oder auch ein vollständiges Fehlen einer der für die Blutgerinnung wichtigen Blutgerinnungsfaktoren im Blut vorliegt. Die Blutgerinnungsfaktoren sind in der Reihenfolge ihrer Entdeckung mit römischen Ziffern benannt.

Zunge

Mundhygiene - Zunge raus!

An der Zunge lässt sich nämlich ablesen, ob jemand rundum gesund oder geschwächt ist. Auf die Aussagekraft des Zungenbildes vertrauen Heilpraktiker und fernöstliche Mediziner, die sich auf das Jahrtausende alte und bewährte Verfahren der Zungen-Diagnose stützen. Ist die Zunge geschwollen, verfärbt oder belegt, lässt das Rückschlüsse auf Krankheiten und ihre Ursachen zu.

Heilerde

Heilerde entgiftet, entschlackt und stärkt das Immunsystem

Sie ist ein echtes Allround-Mittel. Heilerde hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, Gelenkproblemen und Hautleiden. Sie dient der Entgiftung und der Körperpflege. Das Geheimnis der therapeutischen Wirkung von Heilerde liegt in ihrer Pulverform.

Radeln

Was Sie gegen Osteoporose tun können

Wer der Knochenkrankheit Osteoporose vorbeugen möchte, muß bereits in jungen Jahren damit beginnen, und zwar durch ausreichende Bewegung und richtige Ernährung. Viel Bewegung wie Radfahren, Schwimmen, Gymnastik oder schnelles Gehen stärkt nicht nur die Muskeln, sondern zudem auch die Knochen.

Berechnen Sie Ihren Biorhythmus

Für die Berechnung Ihres Biorhythmus geben Sie bitte das Geburtsdatum ein: (Jahreszahl bitte vierstellig)

 

Anzeigen
Anzeigen