Anzeige

Ratgeber und Tipps rund um die Gesundheit

Infos zu vielen Gesundheitsthemen, Gesundheitstipps, Beiträge zu gesunde Beine und Füße, Kindergesundheit, Medizinbegriffe, eine Übersicht über viele Heilkräuter und eine Suchmöglichkeit nach Therapeuten.

Anzeigen
herunterreissen

Wasserkocher: Gefahrenquelle für Kleinkinder

Schnell und bequem das Wasser für die Zubereitung von Kaffee oder Tee erhitzen: Der Wasserkocher ist ein praktischer und energiesparender Küchenhelfer, doch auch eine Gefahr für Kleinkinder. Mit ein paar vorsorglichen Tipps lassen sich Gefahren und Verbrühungs-Unfälle vermeiden. Was ist bei der Erste Hilfe zu tun?

spielendes Kind

Ergotherapie – was bringt sie dem Kind?

Ergotherapie ist eine kombinierte Arbeits- und Spieltherapie mit dem Ziel, die Selbstständigkeit und Leistungsfähigkeit in einem oder mehreren Bereichen wieder herzustellen oder zumindest zu verbessern. Experten empfehlen sie bei Störungen im Bereich der Bewegung, des Verhaltens oder der Psyche. Das Ziel lautet immer, dem Kind die fehlenden Fertigkeiten zu vermitteln und den Alltag zu erleichtern.

Richtiges Ärgern

Richtiges Ärgern

Wer viel Streß und Ärger verkraften muß, sollte diese Probleme nicht dauerhaft herunterschlucken. Aufgestauter Ärger kann auf lange Sicht zu Krankheiten führen – herausgelassene Wut zu zwischenmenschlichen Problemen. Wir geben die wichtigsten Tipps zum richtigen Umgang mit Ärger und wie Sie Abstand zum Problem gewinnen.

Frau mit Kind

Wenn der Baby-Blues nicht aufhört – Psychische Störungen nach der Entbindung

Etwa 50 bis 80% aller Mütter im Wochenbett leiden unter den sogenannten Heultagen, einer hormonell bedingten depressiven Verstimmung, die meist nach einigen Tagen überstanden ist. Bei 10 bis 15 Prozent will der Baby-Blues jedoch nicht enden. Sie leiden unter einer postpartalen Depression, die unbehandelt nicht nur die eigene, sondern auch die Gesundheit des Kindes gefährdet. Hält der Baby-Blues an, kann eine Therapie hilfreich sein.

Joggen

Ausdauertraining: Langsam angehen lassen, zwischendurch Puls kontrollieren

Ausgleichssport fördert die Gesundheit, aber nicht jeder Sport bringt etwas für die Figur. Sportwissenschaftler und Mediziner sind sich einig: Der größste Abnehmeffekt ist zu erzielen durch Ausdauertraining. Wer seine Ausdauer sanft trainiert und dabei nicht übertreibt, sorgt dafür, dass die freigesetzte Energie auch wirklich aus den Fettdepots kommt.

Abhärten für ein starkes Immunsystem

Ein starkes Immunsystem – mit natürlichen Mitteln erreichbar!

Nichts ist in diesen Zeiten so wichtig wie ein gut funktionierendes Immunsystem. Krankheitserreger aller Art stürmen auf uns ein. Hinzu kommt die Angst vor der politischen Situation in der Welt oder der wirtschaftlichen Zukunft. Die Psyche hat damit einen großen Einfluss auf das Immunsystem. Lesen Sie, wie Sie mit einfachen Mitteln ihr Abwehrsystem stärken können.

Schultasche

Tipps für den richtigen Schulranzen

Vor dem ersten Schultag für viele Kinder sollten die Eltern bereits im Vorfeld an eine gute Ausrüstung und die richtige Verpflegung ihrer Kinder denken. Zwar gibt es keine wissenschaftlichen Studien als Beweis, dass der Rücken eines Kindes durch einen schweren Schulranzen dauerhaft geschädigt wird, doch schwere Lasten über eine längere Zeit zu tragen, kann nicht besonders gesund sein.

Schultüte

Zum Schulanfang eine zahnfreundliche Schultüte

Mit dem Ende der Sommerferien steht bundesweit für viele Kinder ein bedeutender Tag an: ihre Einschulung. Zum ersten Schultag gehört natürlich auch eine volle Schultüte mit Geschenken. Die Schultüten sind ein Brauch, der seit Anfang des 19. Jahrhunderts in Deutschland zur Einschulung gepflegt wird. Generationen von Kindern haben sie bei der Einschulung bekommen und den Weg in die Schule versüßt.

Schnuller

Schnuller – Trostspender mit Tücken

Babys haben einen angeborenen Saugreflex und deshalb streichelt der Schnuller die Seele und ist ein großer Trost für sie. Der Vorteil der Eltern besteht darin, dass ein nuckelndes Baby nicht schreit und sich entspannt. Trotzdem sollte bereits im ersten Lebensjahr der Schnuller immer weniger benutzt werden und spätestens im zweiten Lebensjahr abgewöhnt sein.

Kraftwerk

Immunsystem – Antwort auf Umwelteinflüsse

Unsere Umwelt hat sich in den letzten Jahrzehnten drastisch verändert: psychischer Stress, raffinierte und mit Chemie versetzte Nahrungsmittel haben beim modernen Wohlstandsmenschen Spuren hinterlassen. Zivilisationskrankheiten als Folge eines geschwächten Immunsystems sind in ständigem Zunehmen begriffen. Wie kann das Immunsystem gestärkt werden, um auf veränderte Umwelteinflüsse vorbereitet zu sein?

Anzeigen
Anzeigen